National-Zeitung

Wie bereits angekündigt haben wir die Kampagne um eine weitere Zeitung erweitert: die National-Zeitung.

Nach dem 2.Weltkrieg von Teilen des Führungsstabes der Waffen-SS und NSDAP-Oberen gegründet war die extrem rechte Ausrichtung dieser Zeitung direkt klar. Relativeren von NS-Verbrechen gehört neben Rassismus und antisemitischen Anwandlungen seit jeher fest zu den Inhalten der National-Zeitung.
Seit der Umgestaltung vom Boulevard-Aufmachung zu einem etwas seriöseren Design auch vermehrt von verschwörungstheoretischen-Inhalten durchzogen.
Auf den ersten Blick eine recht unscheinbare Zeitung, mit ca. 38.000 Exemplaren wöchentlich aber die meist vertriebene extrem rechte Zeitung in Deutschland.

Der ausführliche Info-Text zur National-Zeitung ist nun online und die Vertriebsstellen der Zeitung auf der Karte eingetragen.
Ebenso wurden die Flyer entsprechend aktualisiert und stehen nun zum Download bereit.

Warum Zeitungen?

&

Spielen diese überhaupt noch eine Rolle?

Auch wenn überall das Zeitungssterben beklagt wird, sind die meisten rechten Zeitungen davon nicht betroffen. Im Gegenteil. Durch den Rechtsruck der letzten Jahre, angefeuert von PEGIDA, AfD und Co., konnten diese Hetzblätter ihre Auflage sogar steigern.
So bringt die Junge Freiheit heute ein Drittel mehr Zeitungen in Umlauf als noch im Jahr 2013, dem Gründungsjahr der AfD. So fungieren diese Zeitungen nicht nur zur Identitätsstiftung der Anhänger und Sympathisanten der extremen Rechten, sondern erreicht mit ihrer ekelhaften Hetze gegen Andersdenkende tatsächlich neue Lesergruppen. Eine Tendenz, die sich sicher fortsetzt, wenn wir nicht anfangen, dagegen zu arbeiten. „Warum Zeitungen?“ weiterlesen