Compact Magazin

compact
  • Herausgeber: Compact-Magazin GmbH
  • Verlag: Kai Homilius Verlag
  • Geschäftsführer des Verlages: Kai Homilius
  • Versandhandel: Deutsches Warenhaus
  • Auflage: 75.000 bis 85.000 (gedruckt) ca. 41.000 (verkauft) – Eigenangabe
  • monatlich

Das Compact Magazin druckt vor allem als rechtspopulistisch und verschwörungstheoretisch einzuordnende Inhalte ab, verfolgt aber darüber hinaus eine Querfrontstrategie, um für eine breites Spektrum von vermeintlichen Linken bis hin zur extremen Rechten zumindest anschlussfähig zu sein.

Erstmals Ende 2010 erschienen, hat sich das Compact Magazin unter der Federführung des Mitbegründers und Chefredakteurs Jürgen Elsässer mit hetzerischen Überschriften wie z.B.: „Die Öko-Diktatur kommt“, „Asyl. Das Chaos. – So kommt der Bürgerkrieg zu uns“ (1)(2) in den letzten Jahren zum selbsternannten Sprachrohr von PEGIDA und der AfD entwickelt. Diversen AfD-Politikern räumt Elsässer auch gerne Platz auf den Seiten seines Magazins oder der dazugehörigen Online-Präsenz ein, um ihre rückwärtsgewandte und rassistische Ideologie zu verbreiten. Dazu gehören u.a. Björn Höcke (3) und André Poggenburg (4). Mit letzterem versteht sich Elsässer augenscheinlich auch privat ganz gut.(5) Viele Artikel schreibt Elsässer selbst und bezeichnet darin Geflüchtete als „Migrationswaffen“ und wähnt deren Flucht als von langer Hand geplante Invasion Deutschlands.

Dabei wähnt sich das Compact Magazin als Speerspitze im Kampf für die vermeintlich gefährdete Meinungsfreiheit und gegen die „Mainstream-Medien“. Er bläst damit wieder in das selbe Horn wie AfD und PEGIDA, wenn sie „Lügenpresse“ grölen und von gleichgeschalteten Medien schwadronieren. Die einzig „richtige“ Berichterstattung, die Elsässer kennt, ist seine eigene. Interviews mit Medien, die sich nicht in dem Pool rechter Medien bewegen, mit denen sich Elsässer umgibt, werden kategorisch abgelehnt. Was Elsässer tatsächlich von freier Berichterstattung hält, zeigte sich 2016 bei der „Compact-Konferenz“ in Berlin: Dort wurden unliebsame Pressevertreter schlichtweg nicht zugelassen.(6)

Das Compact Magazin gehört nicht zu den klassisch rechten Zeitungen wie die Junge Freiheit oder der Schlesier, vielmehr wittert es hinter jedem größerem (oder kleinerem) Ereignis eine Verschwörung der Regierung oder irgendwelcher nicht genauer beschriebenen Eliten gegen „das deutsche Volk“. In diesen Weltverschwörungsfantasien lässt es auch häufig seine antisemitschen Tendezen durchscheinen.
Zusammen mit seiner Online-Präsenz und absurdem Merchandise bietet das Compact Magazin alles, was die Rechtspopulist*innen von heute für ihr sehr in sich geschlossenes, menschenverachtendes Weltbild brauchen.

(1) Compact 5/2011
(2) Compact Spezial Nr. 7
(3) http://www.tagesspiegel.de/politik/brandrede-in-dresden-der-totale-hoecke/19267154.html
(4) http://www.tagesspiegel.de/medien/juergen-elsaesser-und-sein-compact-magazin-nach- ideologischem-zickzackkurs-stramm-rechts/13367938.html
(5) http://www.zeit.de/2016/25/afd-compact-juergen-elsaesser/seite-2
(6) http://www.taz.de/!5351394/